LED-Leuchtfeuer Produkte

Unsere LED-Leuchtfeuer Produkte

Ein Vorteil von LED-Leuchtfeuer Kranhalter ist, dass sie eine energiesparende Beleuchtungslösung bieten. LEDs verbrauchen im Vergleich zu herkömmlichen Leuchtmitteln viel weniger Strom und haben eine längere Lebensdauer, was zu niedrigeren Betriebskosten führt. Zudem erzeugen LEDs ein helles und gleichmäßiges Licht, was die Sichtbarkeit und Sicherheit am Kran verbessert. Außerdem sind LEDs umweltfreundlicher, da sie kein Quecksilber enthalten und recycelbar sind.


Amortisation bereits nach 15 bzw. 25 Monaten

Am Beispiel eines Turmdrehkranes

Jährliche Kosten herkömmlicher Halogenstrahler

ca. 3.450,00 € *


Okka Flex 600 Watt
ca. 940,00 € *


jella kran 450 Watt

ca. 710,00 € *


* Berechnet auf Basis durchschnittlicher Strompreis 2023


Ihre Vorteile durch uns

  • Fortschrittliche LED-Industriebeleuchtung
  • Projektplanung & Umsetzung bei Umrüstung & Neubau

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Der Abstrahlwinkel gibt den Lichtaustrittswinkel einer Lampe oder Leuchte an, in dem mindestens die Hälfte der maximalen Lichtstärke gegeben ist.

Die Beleuchtungsstärke beschreibt, wie hoch die Lichtstromdichte (Stärke der Beleuchtung) auf einem Objekt ist. Die vorgeschriebene Beleuchtungsstärke nach Arbeitsstättenrichtlinien wird in Lux angegeben.

Aufgrund der Fertigungstoleranzen von LEDs werden diese auf Leuchtstärke und Farbtemperatur sortiert. Dieses Sortieren wird binning genannt, die Sortierung wird Bin benannt.

Candela steht für die Lichtstärke und beschreibt den raumwinkelbezogenen Lichtstrom in Lumen pro Steradiant (lm/sr).

Der CRI beschreibt die gleichmäßige Verteilung der Spektralfarben. Im Deutschen wird CRI als Farbwiedergabeindex übersetzt. Der Maximalwert des Index beträgt 100 und bedeutet keinerlei Verfälschung der Farben durch die Lichtquelle.

Es besteht die Möglichkeit, dass der abgegebene Lichtstrom einer Lampe oder Leuchte veränderbar ist. Dadurch verändert sich die Helligkeit.

Bei der Umrüstung auf LED-Beleuchtungsanlagen ergibt sich ein schneller ROI (Return on Investment), was in der Wirtschaftlichkeitsberechnung dargestellt wird.

Bei der Umrüstung von herkömmlicher Beleuchtung auf LED-Industriebeleuchtung reduziert sich der Energieverbrauch um bis zu 80%. Viele Unternehmen sind verpflichtet, ein Energieaudit durchzuführen. Die Energieeinsparung bei der Umrüstung auf LED-Lichttechnik wirkt sich sofort positiv aus.

Das Farbspektrum ist Teil des elektromagnetischen Spektrums, der ohne technische Hilfsmittel über das menschliche Auge wahrgenommen werden kann (ca. 380-750 nm). Die Farbtemperatur ist ein Maß für den Farbeindruck einer Lichtquelle gemessen in Kelvin (K). Bei LED-Lampen rangiert die Farbtemperatur zwischen 2700-7000 K.

HeatSink dient der Ableitung der, durch die LED erzeugten, Wärme. Hierfür verwendet man gesonderte Bauteile (Kühlkörper) oder das Gehäuse selbst wird als Kühlkörper konzipiert.

Sie ist im allgemeinen Sprachgebrauch als Wärmestrahlung bekannt. Es sind elektromagnetische Wellen im Spektralbereich zwischen sichtbarem Licht und der Terahertzstrahlung. LED-Lampen ohne Sonderfunktion geben keine IR-Strahlung ab.

LED-Lampen sind in der Anschaffung teurer als herkömmliche Leuchtmittel, weil Produktion und Bauteile im Ursprung schon Kosten verursachen, die mit einer Massenproduktion von z.B. Leuchtstoffröhren nicht zu vergleichen sind.

LED steht für Light Emitting Diode und ist ein elektronisches Halbleiter-Bauelement. Fließt durch die Diode ein Strom, so strahlt sie Licht mit einer von der Beschaffenheit des Halbleiters abhängigen Wellenlänge ab.

Über unterschiedliche Systeme kann das Licht in: Räumen, Gebäuden, Büros, Produktionsstätten, Hallen, Bauhöfen, Außenflächen und am Kran automatisiert ein- oder ausgeschaltet bzw. gedimmt werden. Je nach Anforderung in Unternehmen wird ein System zur Steuerung des Lichts gewählt.

Je nach Arbeitsplatz sind unterschiedliche Anforderungen an die Beleuchtung gestellt. Über die Erstellung einer Lichtberechnung wird eine homogene Ausleuchtung mit den geforderten Lux-Werten erreicht. Lichtplaner erstellen beleuchtungstechnische Berechnungen unter Berücksichtigung der Arbeitsstättenrichtlinien. Die Lichtplanung visualisiert das Ergebnis.

Bei LED-Lampen hat eine Linse die Funktion, das Licht zu bündeln oder zu streuen und so den Abstrahlwinkel zu beeinflussen. Als Linse bezeichnet man ein optisch wirksames Bauelement mit zwei lichtbrechenden Flächen, von denen mindestens eine Fläche konvex oder konkav ist.

(Lat. Licht, Leuchte) ist die photometrische Einheit des Lichtstroms. Der Lichtstrom ist ein Maß für die gesamte von der Strahlungsquelle ausgesandte Strahlung pro Zeiteinheit.

Leuchtfeuer LED-Lampen sind sehr lange haltbar und enthalten kein Quecksilber. Da sie allerdings aus elektronischen Bauteilen bestehen, müssen sie am Ende ihres Einsatzes wie Elektromüll am Wertstoffhof entsorgt werden.

Reflektoren lenken die auf ihn einfallenden Lichtstrahlen in definiertem Winkel zurück. Bei LEDs hat ein Reflektor die gleiche Funktion wie eine Linse.

In einer TCO werden die Gesamtkosten über die Lebensdauer einer Lampe oder einer bestimmten Betriebszeit berechnet. Es werden sowohl Anschaffungskosten als auch Wechselkosten und Betriebskosten (Strom) berücksichtigt. LED-Lampen rechnen sich heute vor allem über ihre lange Lebensdauer und ihren niedrigen Stromverbrauch.

Der Transformator ist ein elektrotechnisches Bauelement und wandelt eine Eingangswechselspannung in eine Ausgangswechselspannung: Niedervoltlampen (12V) benötigen z.B. einen externen Transformator, damit diese an der Netzspannung betrieben werden können.

Leuchtfeuer LED-Lampen emittieren keine UV-Strahlung. UV-Strahlung ist eine für den Menschen unsichtbare elektromagnetische Strahlung, die zu gesundheitlichen Schäden führen kann.

Volt ist die abgeleitete SI-Einheit der elektrischen Spannung mit dem Einheitszeichen V. Die elektrische Spannung definiert eine Potentialdifferenz zwischen zwei Orten und ist die Ursache für den elektrischen Strom. LED-Lampen bzw. Leuchten werden je nach Ausführung über Vorschaltgeräte (Driver) an Spannungen von 230V oder 400V betrieben.

LEDs verwandeln im Gegensatz zu herkömmlichen Leuchtmitteln einen großen Teil der elektrischen Energie in sichtbares Licht um. Dennoch entsteht auch bei heutigen LED-Lampen noch immer aus einem Anteil der Energieaufnahme Wärme.

Watt ist die abgeleitete SI-Einheit der Leistung und ein Maß für die Energiedichte. Bei herkömmlichen Glühlampen galt die Angabe als Orientierungswert für die Leuchtkraft. Für moderne Energiespar- und LED-Lampen hat sich die Angabe der Helligkeit über den Lumen-Wert als aussagekräftiger herausgestellt.

Der Begriff WEEE steht für „Waste Electrical and Electronic Equipment“ und bedeutet auf Deutsch „Elektroschrott“. Die WEEE-Direktive ist eine europäische Richtlinie für Elektro- und Elektronik-Altgeräte. Es wurden grundlegende Regeln festgelegt, die in Bezug auf das Inverkehrbringen, die Rücknahme und Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten in jedem Land der Europäischen Union gelten.


Ihr Ansprechpartner

Haben Sie Fragen zu den LED-Leuchtfeuer-Produkten? Dann wenden Sie sich bitte an unseren Ansprechpartner in Deutschland:

Tino Schön

Telefon: +49 1525 5950994

E-Mail: t.schoen@truckwarn.de